Zum Hauptinhalt springen

Wahlkampf aus dem Wohnzimmer

Um Homestorys in der privaten Stube kommen Politiker, auch in der diskreten Schweiz, kaum mehr herum. Nur wenige, meist linke Politiker hätten noch Berührungsängste, sagt Stefan Regez, Chef der «Schweizer Illustrierten».

Privater Einblick: Nationalrat Matthias Aebischer in seiner Küche.
Privater Einblick: Nationalrat Matthias Aebischer in seiner Küche.
Urs Baumann

Es gab dann doch einen Moment, den SVP-Nationalrat Albert Rösti beim Entstehen der Homestory über ihn lieber vermieden hätte: Seinem Namen zu Ehren sollte er vor der Kamera der «Schweizer Illustrierten» (SI) eine Rösti in der Luft wenden und in der Bratpfanne landen lassen. «Nach etwa zehn Versuchen war die Rösti in einem lamentablen Zustand», erinnert sich Rösti amüsiert. Seine Lehre: «Man sollte sich nicht zu etwas überreden lassen, was man sonst nie macht.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.