Zum Hauptinhalt springen

Warum Polanski wieder frei ist

Der Berner Staatsrechtler Jörg Paul Müller hegt keinerlei Sympathien für Roman Polanski, doch sein Gutachten ebnete dem Regisseur den Weg in die Freiheit. Müller weist die Kritik, Polanski sei bevorteilt worden, zurück.

Der Gutachter: Jörg Paul Müller, emeritierter Berner Professor.
Der Gutachter: Jörg Paul Müller, emeritierter Berner Professor.
Urs Baumann

Herr Müller, Sie sagten, die Arbeit am Gutachten zum Fall Polanski habe Ihnen schlaflose Nächte bereitet. Warum das?Jörg Paul Müller: Die Rechtsfragen, die sich hier stellten, waren enorm schwierig, auch wegen des Ineinanderspielens von internationalem Recht, Auslieferungs- und Strafrecht. In der Regel weiss ich relativ schnell, in welche Richtung es geht. Hier musste ich sehr lange hin und her überlegen. Es gibt viele Pro und kontra. Das hat mit der Schwere des Vergehens, das die USA Herrn Polanski vorwerfen, zu tun und mit der Gefahr einer Verharmlosung solcher Taten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.