Zum Hauptinhalt springen

«Wer das hört, greift sich an den Kopf»

Für Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann ist Zürich gut versorgt mit Wohnraum. Die Replik erfolgt nun mit deutlichen Worten.

Man ist nie allein: Wohnungsbesichtigung in Zürich (Archivbild).
Man ist nie allein: Wohnungsbesichtigung in Zürich (Archivbild).
Keystone
«Ich habe neun Monate suchen müssen»: Balthasar Glättli, Zürcher Nationalrat der Grünen.
«Ich habe neun Monate suchen müssen»: Balthasar Glättli, Zürcher Nationalrat der Grünen.
Keystone
«Medienthema»: Bundesrat Johann Schneider-Ammann.
«Medienthema»: Bundesrat Johann Schneider-Ammann.
Keystone
1 / 4

Die Schweiz ist ein Land von Mietern, entsprechend gross ist die Unruhe, wenn die Wohnungsmieten in die Höhe schiessen, wie dies in den vergangenen Monaten in städtischen Ballungszentren der Fall war. Doch an den Grenchner Wohntagen sagte der Wirtschaftsminister nun, die Situation sei nicht so dramatisch. Exorbitante Mieten, überteuerte Renovationen, Kolonnen von Wohnungssuchenden seien ein Medienthema, dies entspreche jedoch nicht der aktuellen Situation auf dem Wohnungsmarkt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.