Zum Hauptinhalt springen

Wie die Visana sündige Spitäler aufspürt

Die Visana durchleuchtet neuerdings alle Schweizer Akutspitäler mithilfe riesiger Datensätze des Bundesamtes für Statistik. Wo sie statistische Auffälligkeiten findet, fordert sie Geld zurück. Betroffene Spitäler sehen das als Affront.

Im Visier der Visana: Das Spital Thun gehört zu den «Sündern», von denen die Krankenkasse Geld zurückfordert.
Im Visier der Visana: Das Spital Thun gehört zu den «Sündern», von denen die Krankenkasse Geld zurückfordert.
Patric Spahni

Die Krankenkasse Visana überrascht in diesen Tagen 20 Schweizer Spitäler mit dicker Post. Sie wirft ihnen vor, in den vergangenen Jahren für verschiedene Behandlungen zu hohe Rechnungen gestellt zu haben. Die Krankenkasse fordert deshalb von den Kliniken Geld für Leistungen aus den Jahren 2012 und 2013 ­zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.