ABO+

Zollstreit um wertvolle Springpferde

Einer der prominentesten Pferdebesitzer soll teure Tiere beim Zoll als krank deklariert haben, um Einfuhrsteuern zu sparen – er bestreitet das.

Bei seiner Einfuhr statt mit 180'000 nur mit 115'290 Franken bewertet: PSG Future gewann 2016 in Zürich das Weltcupspringen. Foto: C. Minder/Freshfocus

Bei seiner Einfuhr statt mit 180'000 nur mit 115'290 Franken bewertet: PSG Future gewann 2016 in Zürich das Weltcupspringen. Foto: C. Minder/Freshfocus

Catherine Boss@catboss1

Nicht nur Kunstwerke oder Luxusautos führen bei der Eidgenössischen Zollverwaltung immer mal wieder zu Ermittlungen, weil die Besitzer bei der Einfuhr hohe Steuern zahlen müssten – dies aber manchmal unterlassen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt