Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Anwalt für Edward Snowden

Um eine Auslieferung in die USA zu verhindern, hat sich der Whistleblower ein internationales Netzwerk von Anwälten aufgebaut. Der Schweizer Marcel Bosonnet gehört dazu.

Wurde von Snowden beigezogen: Anwalt Marcel Bosonnet. (22. Juli 2011)
Wurde von Snowden beigezogen: Anwalt Marcel Bosonnet. (22. Juli 2011)
Keystone

Der Zürcher Anwalt Marcel Bosonnet bereitet eine mögliche Befragung des US-Whistleblowers Edward Snowden in der Schweiz vor, wie die «NZZ am Sonntag» berichtet. Bosonnet prüfe für seinen in Moskau im Asyl lebenden Klienten die Voraussetzungen für eine Anhörung.

Snowden hat sich ein internationales Netzwerk von Anwälten aufgebaut, die ihn vor einer Auslieferung an die USA bewahren sollen. Bosonnet gehört zu diesen Rechtsvertretern.

Parlamentarier wollen Snowden treffen

Er sei von einem Berliner Anwalt beigezogen worden, um für Snowden die rechtlichen Belange in der Schweiz abzuklären, sagt der Zürcher. Interesse an einem Treffen haben eidgenössische Parlamentarier signalisiert. Zudem dürfte auch die neu entstehende Snowden-Kommission eine Befragung anstreben, und für die Bundesanwaltschaft könnte der ehemalige Mitarbeiter amerikanischer Geheimdienste Zeuge in einem Verfahren wegen möglicher US-Spionageaktivitäten in Genf sein. Bosonnet betont aber, dass er Snowden als Gegenleistung Schutz garantieren müsse.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch