Zum Hauptinhalt springen

Wegen Einbruch der Einnahmen Schweizer Business-TV ist pleite

CNN Money Switzerland stellt den Sendebetrieb ein und stellt Konkursantrag. Die frisch angetretene Chefredaktorin Patrizia Laeri steht vor einer Ruine – gibt sich aber kämpferisch.

«Absolute Start-up-Stimmung» herrsche bei CNN Money Switzerland, sagte Patrizia Laeri. Nun ist Sendeschluss. Chefredaktorin Patrizia Laeri in einem Studio ihres früheren Arbeitgebers SRF.
«Absolute Start-up-Stimmung» herrsche bei CNN Money Switzerland, sagte Patrizia Laeri. Nun ist Sendeschluss. Chefredaktorin Patrizia Laeri in einem Studio ihres früheren Arbeitgebers SRF.
Foto: Samuel Schalch

Eigentlich wäre sie bereit für den Relaunch. Daran hat Patrizia Laeri, die Anfang Juli als Chefredaktorin zu CNN Money Switzerland wechselte, seit Wochen mit Hochdruck gearbeitet. Die Sendungen sind bereits produziert, neue Sendegefässe stehen bereit. Am Montagabend kam dann das Aus: CNN Money Schweiz stellt den Betrieb ein. Wann ist noch unklar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.