Zum Hauptinhalt springen

Schweizer suchen ihr Petri Heil im Ausland

Fischen in der Schweiz hat einen Haken: Oft ist der Fang ärgerlich gering. In Angelferien in Slowenien, Skandinavien, Irland oder Alaska beissen Forellen, Lachse und Co. öfter an.

Eine Garantie gibt es auch im Ausland nicht, aber etwa in Slowenien, Irland oder Schweden (Bild) können Angler einen guten Fang erwarten.
Eine Garantie gibt es auch im Ausland nicht, aber etwa in Slowenien, Irland oder Schweden (Bild) können Angler einen guten Fang erwarten.
zvg

«In der Aare kannst du eine Woche lang angeln, ohne einen Fisch zu sehen. In Slowenien ziehe ich in wenigen Stunden ein gutes Dutzend an Land.» Das sagt Michael Maissen. Damit ist schon alles gesagt: Fischen in der Schweiz ist ein Geduldsspiel, Angeln im Ausland ist weit spannender.

Maissen ist Experte, Mitarbeiter bei Bernhard Fishing, einem grossen Geschäft für Anglerbedarf in Wichtrach. Er bereist jedes Jahr mehrmals für Fischerferien Europa, aber auch exotische Regionen in Südamerika etwa.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.