Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

AboInterview mit ukrainischem Kriegsfotografen«Sie fragen: ‹Wo kann ich die Leichen finden?› Aber so läuft das nicht.»

Alexey Furman fotografiert den Krieg in seinem Heimatland. Er kritisiert, wie ausländische Medienschaffende arbeiten. Er macht es anders. Und bezahlt dafür einen hohen Preis. 

9. April 2022, Borodjanka: Das Ausmass der Zerstörung sei unbeschreiblich, erzählt Fotograf Alexey Furman im Online-Interview. 

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin