Zum Hauptinhalt springen

Superwahljahr rund um BernSie schob Wochenende für Wochenende Urnendienst

Corona bescherte Katharina Ryser in den letzten Wochen zusätzliche Arbeit im Stimm- und Wahlausschuss von Bolligen. Gestresst hat sie das nicht.

Sie hütet die Urne und sorgt dafür, dass korrekt ausgezählt wird: Katharina Ryser präsidiert den Stimm- und Wahlausschuss der Gemeinde Bolligen.
Sie hütet die Urne und sorgt dafür, dass korrekt ausgezählt wird: Katharina Ryser präsidiert den Stimm- und Wahlausschuss der Gemeinde Bolligen.
Foto: Iris Andermatt

2020 war das Superwahljahr in den Gemeinden rund um Bern. An über 25 Orten in einem Gebiet von Aarberg über Schwarzenburg und Walkringen bis nach Zollikofen wurden im Herbst die Behörden neu bestellt. In den Gemeinderäten, Parlamenten und zum Teil auch Gemeindepräsidien kam es zu regen Wechseln.

Entsprechend viel beschäftigt waren die Leute, die die Wahlen und Abstimmungen überwachen. Nicht nur einmal und auch nicht nur zweimal – bis zu dreimal standen sie in den letzten Wochen des Jahres im Einsatz, beaufsichtigten die Urnen, zählten die eingegangenen Stimm- und Wahlzettel aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.