Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Corona im Kanton BernDer Kanton Bern setzt weiterhin auf schärfere Massnahmen

LIVE TICKER BEENDET

Zusammenfassung
Weshalb gibt es in Biel kein Testzentrum?
Heisst das, Sie werden eine Firma damit beauftragen?
Wie schaffen Sie Transparenz bei der Vergabe?
Wieso ist ein Programm für Zulieferdienste angedacht?
Wieso dürfen Museen nicht kleine Gruppen begrüssen, wie eine Yogagruppe in Fitnesszentren?
Beruht der Rückgang der Fallzahlen darauf, dass sich weniger Leute testen lassen?
Welche Massnahmen werden am 7. Dezember als erstes aufgehoben, wenn es die Lage erlaubt?
Wie ist es möglich, bei tausenden Firmen zu prüfen, ob diese gesund sind?
Wie steht die Regierung zu lokalen Härtefallfonds für Unternehmen?
Ein Fachorgan sagt, die Schliessung der Museen verstosse gegen das Bundesrecht. Was sagen Sie dazu?
Werden Sie sich dafür einsetzen, dass die Kultur ab dem 7. Dezember wieder stattfinden kann?
Inwiefern hilft die Schliessung der Museen?
Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit wir am 7. Dezember lockern können?
Ist etwas bei den Mietzinsen geplant?
Der Kulturlockdown geht weiter. Die Kulturinstitutionen in Bern fühlen sich benachteiligt. Was sagen Sie dazu?
Hat die Berner Regierung bisher eher auf den Bund gewartet und gebremst?
Wann wird das erste Geld fliessen?
Die Altersheime stossen an ihre Grenzen. Sind da weitere Massnahmen geplant?
19 Kommentare
Sortieren nach:
    Mark Keller

    So gut wie möglich zu helfen reicht nicht RR Schnegg & Co. Offensichtlich lässt man die Selbständigen mit einer Einzelfirma einfach so über die Klinge springen. Die sind ja nicht systemrelevant. Es sind ja alles nur Einzelfälle. Ist ja egal, wenn deren Existenz und Lebensgrundlage vernichtet wird.