Zum Hauptinhalt springen

Das ist das erste Chicken-Nugget aus Laborfleisch

Als weltweit erster bringt ein US-Hersteller bald Kunstfleisch auf den Teller. Auch Migros und Bell setzen darauf.

Vorerst nur für Speisekarten exklusiver Restaurants: Nuggets aus gezüchteten Hühnerfleischzellen. Foto: PD
Vorerst nur für Speisekarten exklusiver Restaurants: Nuggets aus gezüchteten Hühnerfleischzellen. Foto: PD

Dieses Stück paniertes Hühnerfleisch sollte man besser langsam essen und jeden Bissen geniessen. Das Chicken-Nugget kostet rund 50 Franken. Probieren konnten es bislang nur ein paar wenige in einer Degustation. Für die Herstellung waren weder Mastbetrieb noch Metzger nötig. Es stammt aus dem Reagenzglas. Noch in diesem Jahr will der US-Hersteller Just die aus Zellen gewonnenen Nuggets in ersten exklusiven Restaurants in Asien servieren. Für die Zukunft plant die Firma auch Hühnerbrüste zu züchten. Viele andere Unternehmen arbeiten auf Hochtouren daran, Kunstfleisch zu entwickeln. Finanzkräftige Firmen und Schweizer Grossverteiler investieren in das Geschäft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.