Zum Hauptinhalt springen

Der Schweiz geht der Piloten-Nachwuchs aus

Die Zahl der Flugreisenden steigt und steigt – um sie zu befördern, setzen viele Airlines jetzt auf Frauen.

Sie können als Mütter Teilzeit arbeiten: Pilotinnen von Easyjet. Foto: Tim Anderson
Sie können als Mütter Teilzeit arbeiten: Pilotinnen von Easyjet. Foto: Tim Anderson

Noch nie waren so viele Flugreisende unterwegs wie 2017. Wie neuste Zahlen des Bundesamts für Statistik zeigen, flogen letztes Jahr 54,9 Millionen Passagiere von den Schweizer Flughäfen ab. Das sind 52 Prozent mehr als 2007. Auch weltweit verzeichnete die Aviatik einen Höchststand: Die Airlines transportierten 2017 über vier Milliarden Passagiere. Dieser Rekord dürfte bald wieder gebrochen werden, denn die International Air Transport Associa­tion (Iata) prognostiziert eine Verdoppelung der Fluggäste bis 2036. Vom Allzeithoch profitieren die Schweizer Airlines: Sie vermelden Rekordzahlen, treiben ihre Ausbaupläne voran, vergrössern Flotten und Streckennetze.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.