Zum Hauptinhalt springen

Ein Skandal, dass Greta keine Chance hat

Greta Gerwig drehte mit «Little Women» den coolsten Film der Saison, wurde bei den Oscars aber schnöde übergangen.

Matthias Lerf
«Er gibt diesen Frauen sanft, aber bestimmt ihre Träume zurück»: Regisseurin Greta Gerwig, 36, über ihren Film «Little Women»
«Er gibt diesen Frauen sanft, aber bestimmt ihre Träume zurück»: Regisseurin Greta Gerwig, 36, über ihren Film «Little Women»
Jody Rogac/»The New York Times»/Re/Redux/laif

Greta Gerwig, was wollen Sie mit ihrem neuen Film? Sie schweigt. Und antwortet dann trocken: «Die Weltherrschaft». Aha. «Little Women» ist ein 150 Jahre altes amerikanisches Buch über vier Schwestern, im englischsprachigen Raum kennt es jedes Kind. Es wird immer wieder gerne verfilmt, es existieren Versionen mit Elizabeth Taylor und Katharine Hepburn, eine weitere mit Winona Ryder, es gibt TV-Serien, auch ein japanisches Anime ist beliebt. Jetzt hat sich Greta Gerwig der uralten Geschichte angenommen. Und sagt nochmals, im Stil eines James-Bond-Bösewichts: «Die Weltherrschaft!»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen