Zum Hauptinhalt springen

Miserables Arbeitsklima bei der Schweizer Mission in Genf

Das wichtige Instrument der Aussenpolitik operiert seit Jahren im Krisenmodus – jetzt schaltet sich das Parlament ein.

Martin Stoll
Botschafter Valentin Zellweger (l.) und Bundesrat Ignazio Cassis. (Foto: Keystone)
Botschafter Valentin Zellweger (l.) und Bundesrat Ignazio Cassis. (Foto: Keystone)

Die 67 Schweizer Diplomaten, Kanzleiangestellten und Visa-Spezialistinnen wirken im Herzen des «internationalen Genf». Im Blick haben sie von ihren Büros aus die zentralen Schaltstellen der Weltpolitik: den europäischen Hauptsitz der Vereinten Nationen, die Welthandelsorganisation WTO, das Internationale Konferenzzentrum (CICG) – ein Ort, an dem bei Abrüstungskonferenzen oder Ministertreffen immer wieder Geschichte geschrieben wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen