Zum Hauptinhalt springen

Mutter gewinnt Streit gegen Kesb

Der Zürcher Bezirksrat gibt einer Mutter ihre drei Kinder zurück – sie seien nicht verwahrlost und ungebildet.

Die drei Kinder sind wieder bei der Mutter. Illustration: Birgit Lang
Die drei Kinder sind wieder bei der Mutter. Illustration: Birgit Lang

Andrea P. kann aufatmen. Kurz vor den Festtagen ging für die Familie ein Albtraum zu Ende. Ihre beiden Buben und die Tochter müssen nicht mehr zurück ins Heim. Dieser erlösende Entscheid des Zürcher Bezirksrats von ­Mitte November beendet – zumindest für den Moment – einen verzweifelten Kampf der Frau gegen die Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb) der Stadt Zürich. Das tönt nach einem Happy End. Doch der Entscheid wirft ­Fragen auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.