Zum Hauptinhalt springen

Noch keine Corona-Panik in Florida

Im Sunshine State dringt die Pandemie nur allmählich ins Bewusstsein der ­Bewohner. Und das trotz Ausnahmezustand.

Die erste und einzige Viruswarnung: «Waschen Sie Ihre Hände» am Highway an der Küste des Pfannenstiels Floridas. Foto: Moritz Hager
Die erste und einzige Viruswarnung: «Waschen Sie Ihre Hände» am Highway an der Küste des Pfannenstiels Floridas. Foto: Moritz Hager

We are stuck. Stecken fest in Florida. Wissen nicht, wann wir in die Schweiz zurückkehren können. «Aren’t you lucky!», scherzen Einheimische, wenn sie von unserer Situation erfahren. Unter normalen Umständen würde man sich tatsächlich glücklich schätzen über ein paar geschenkte Wochen im Sunshine State. Es ist aber nichts mehr normal: Das Coronavirus hat nun auch die USA fest im Griff. Am Montag sprach Präsident Donald Trump erstmals in die Mikrofone: «Coronavirus ist not under control.» Natürlich mit der Miene dessen, der nun Kontrolle in die Sache bringt. Restaurants, Bars, Vergnügungszentren – alles wird geschlossen. Ausnahmezustand, von einem Tag auf den anderen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.