Zum Hauptinhalt springen

Drei Schweizer Firmen und ein venezolanischer Milliardendeal

Untersuchungsakten der Genfer Staatsanwaltschaft zeigen, wie Glencore, Trafigura und Vitol in einen Korruptionsfall verwickelt sind.

Sylvain Besson
Namen wie Glencore, Vitol und Trafigura tauchen mehrfach in Genfer Strafuntersuchungsakten auf. Foto: Reuters
Namen wie Glencore, Vitol und Trafigura tauchen mehrfach in Genfer Strafuntersuchungsakten auf. Foto: Reuters

Alles, was Rang und Namen hat im weltweiten Rohstoffgeschäft, trifft sich ab Montag im Lausanner Luxushotel Beau-Rivage Palace zum jährlichen Branchengipfel. Bundespräsident Ueli Maurer hält eine Ansprache. Dann widmen sich die Schwergewichte der Branche Themen wie erneuerbarer Energie, Rohölpreise oder Blockchain.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen