«Gewisse Kinder werden zu Tyrannen»

Allan Guggenbühl über die Rundum-Betreuung überfürsorglicher Eltern, Kinder in der Verwöhnfalle und seine «Verbannung» in den Keller.

«Diese primitiven Übergriffe auf Polizisten und Sanitäter sind vielleicht ein hilfloser Versuch, sich als Mann zu erleben»: Allan Guggenbühl, 66. Bild: Sebastian Magnani

«Diese primitiven Übergriffe auf Polizisten und Sanitäter sind vielleicht ein hilfloser Versuch, sich als Mann zu erleben»: Allan Guggenbühl, 66. Bild: Sebastian Magnani

Nadja Pastega@sonntagszeitung

Allan Guggenbühl sitzt im Rechberg, einem Restaurant in der Altstadt von Zürich, und trägt das klassische Psychologen-Outfit: rote Hose, kleine Brille, keine Krawatte. Im Oktober erscheint Guggenbühls neues Buch «Für mein Kind nur das Beste». Darin zeichnet der Jugenderklärer der Nation nach, wie Eltern ihre Kinder mit einer Art Goodwill-Diktatur in die Unmündigkeit führen.

SonntagsZeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt