Zum Hauptinhalt springen

Die 12 besten Serien für die Tage nach Weihnachten

Ist die Verwandtschaft wieder weg, hat man sich diese grossartigen Serien verdient.

Bettina Weber
Familienzusammenkünfte können ziemlich anstrengend werden. Standbild aus «Succession». Foto: Sky
Familienzusammenkünfte können ziemlich anstrengend werden. Standbild aus «Succession». Foto: Sky

Man kann es nicht anders sagen: Wer heute im Schilf steht, wenn das gepflegte Tischgespräch auf Serien kommt, ist gesellschaftlich untendurch. Serien schauen ist längst nicht mehr fernsehen – es ist wie Bücher lesen. Die vielen erstklassig produzierten und erzählten Mehrteiler sind sozusagen digitale Wälzer, in denen man so versinken kann wie in einem Roman: Man verbringt mit den Figuren über mehrere Episoden und Staffeln so viel Zeit wie mit denjenigen aus einem 1000-seitigen Roman. Und genau wie bei dicken Büchern verspürt man deshalb am Ende einen heftigen Trennungsschmerz – und beneidet all jene, die das Vergnügen noch vor sich haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen