Zum Hauptinhalt springen

Verteidigungsministerin stutzt Offiziere zurecht

Die Schweizer Offiziersgesellschaft gibt den Plan auf, die Kampfjet-Hersteller um Geld für die Abstimmungskampagne zu bitten.

Viola Amherd gibt zur Kampfjet-Beschaffung einen klaren Rahmen vor. Foto: Urs Flüeler (Keystone)
Viola Amherd gibt zur Kampfjet-Beschaffung einen klaren Rahmen vor. Foto: Urs Flüeler (Keystone)

Die Ereignisse haben sich überschlagen. Kaum hatte die SonntagsZeitung vor einer Woche den Plan der Schweizer Offiziersgesellschaft (SOG) publik gemacht, mit den Kampfjet-Herstellern über die Finanzierung der Abstimmungskampagne für die Beschaffung der neuen Militärflugzeuge zu verhandeln, hat Verteidigungsministerin Viola Amherd reagiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.