Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Sozialdetektive wollen Peilsender einsetzen

Dieser Fall sorgte 2012 für Aufsehen: Der «Blick» ernannte die rot gekleidete Frau zur «kaltblütigsten IV-Betrügerin der Schweiz». Sie soll über Jahre hinweg IV- und Suva-Renten in Höhe von mehreren Hunderttausend Franken bezogen haben. Aufgeflogen ist sie erst, als sie eine Rentenerhöhung beantragte. Privatdetektive filmten daraufhin die angeblich bettlägerige Frau, wie sie Taschen schleppte, verreiste und in ihrem Haus in Serbien arbeitete und gar den Christbaum schmückte.

Auf dem Balkon filmen?

«Ohne geht es nicht»