Zum Hauptinhalt springen

Aarau überwintert auf dem Leaderthron

Aarau beendet das Kalenderjahr in der Challenge League auf Platz 1. Nach dem 2:1 gegen Vaduz haben die Aargauer fünf Punkte Vorsprung auf Wil und Bellinzona, das am Montag Wohlen empfängt.

Andrea Maccoppi brachte die Liechtensteiner in der 6. Minute per Foulpenalty in Führung, zwei Minuten später glich Alain Schultz aus. Der langjährige NLA-Spieler Davide Callà sorgte kurz nach der Pause mit seinem bereits achten Saisontor für die Entscheidung. Aarau musste zwar in der Schlussphase noch zittern, fand aber nach nur einem Punkt aus drei Partien zum Siegen zurück.

Für den Cup-Achtelfinal gegen die Young Boys hat sich Wil mit einem 4:0 gegen Winterthur eingeschossen. Überragender Mann war Landry Mouangue, dem in der ersten Halbzeit ein lupenreiner Hattrick gelang. Der Kameruner hat damit schon neun Saisontreffer erzielt und er hat sich einen Stammplatz gesichert. Dies in kurzer Zeit: Moaungue kam erst zu vermehrten Einsätzen, als Adis Jahovic zuerst länger gesperrt und anschliessend zum FC Zürich transferiert wurde.

Aarau - Vaduz 2:1 (1:1). - Brügglifeld. - 1700 Zuschauer. - SR Winter. - Tore: 6. Maccoppi (Foulpenalty) 0:1. 8. Schultz 1:1. 52. Calla 2:1.

Wil - Winterthur 4:0 (3:0). - AFG-Arena, St. Gallen. - 1350 Zuschauer. - SR Gut. - Tore: 2. Mouangue 1:0. 31. Mouangue 2:0. 45. Mouangue 3:0. 76. Audino 4:0. - Bemerkungen: 65. Tor von Lekaj (Wil) annulliert (Offside). 75. Tor von Muslin (Wil) annulliert (Offside).

Am Samstag: Biel - Locarno 1:1 (0:0). Chiasso - Lugano 2:1 (1:0).

Rangliste: 1. Aarau 18/37. 2. Bellinzona 17/32. 3. Wil 18/32. 4. Winterthur 18/30. 5. Vaduz 18/24. 6. Biel 18/24. 7. Lugano 18/21. 8. Chiasso 18/20. 9. Wohlen 17/18. 10. Locarno 18/8.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch