Zum Hauptinhalt springen

Ambri gewinnt auch zweite Playout-Partie

Wie schon in der 1. Runde der Abstiegsplayoffs führt Ambri-Piotta nach zwei Spielen mit 2:0 Siegen.

Die Leventiner besiegten in der Valascia die Rapperswil-Jona Lakers mit 2:1 nach Verlängerung.

Paolo Duca erzielte in der 72. Minute das Siegtor. Unmittelbar nach einem Bully angelte sich der Captain die Scheibe und bezwang Rapperswils Goalie Daniel Manzato aus spitzem Winkel. Ambris Sieg entsprach dem Spielverlauf: Die Leventiner betrieben in der Verlängerung den grösseren Aufwand - wie übrigens schon im dritten Abschnitt. Nach der zweiten Pause lautete das Schussverhältnis 20:7 für Ambri-Piotta.

Gegen den EHC Biel verspielte Ambri in der ersten Runde der Playouts die 2:0-Führung mit vier Niederlagen hintereinander. Auch gegen Rapperswil-Jona sind die Leventiner noch weit vom Klassenerhalt entfernt. Ambris Offensivpower bleibt minimal: Seit dem 21. Januar (4:2-Auswärtssieg in Lugano) gelangen den Tessinern in 16 Partien nie mehr drei Tore.

Ambri-Piotta - Rapperswil-Jona 2:1 (1:1, 0:0, 0:0, 1:0) n.V.

Valascia. - 2612 Zuschauer. - SR Rochette/Stricker, Fluri/Müller. - Tore: 12. Suri (Roest, Nordgren/Ausschluss Veilleux) 0:1. 15. Walker (Hofmann/Ausschluss Grauwiler) 1:1. 72. (71:27) Duca (Pestoni) 2:1. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 7mal 2 plus 10 Minuten (Burkhalter) gegen Rapperswil-Jona. - PostFinance-Topskorer: Pestoni; Roest.

Ambri-Piotta: Bäumle; Casserini, Denissow; Gautschi, Uinter Guerra; Stirnimann, Schulthess; Marghitola; Veilleux, Walker, Hofmann; Duca, Martin Kariya, Pestoni; Raffainer, Mattia Bianchi, Elias Bianchi; Botta, Adrian Brunner, Murovic; Trevor Meier.

Rapperswil-Jona: Manzato; Pöck, Sven Berger; Geyer, Gmür; Andreas Furrer, Blatter; Ronny Keller; Nordgren, Roest, Suri; Riesen, Burkhalter, Samuel Friedli; Reid, Sirén, Rizzello; Thibaudeau, Grauwiler, Schwarzenbach; Nils Berger.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Kobach, Bundi, Kutlak, Landry und Westrum, Rapperswil Jona ohne Gailland, Truttmann, Maurer (alle verletzt) und Ratchuk (überzähliger Ausländer). - Pfostenschüsse: Pestoni (36.); Nordgren (17.). - Timeout Ambri-Piotta (38.).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch