Zum Hauptinhalt springen

Amicitia dank Gönnern und Sponsoren gerettet

Schweizer Meister GC Amicitia Zürich gelang es dank finanzieller Zuschüsse verschiedener Gönner und Sponsoren, den drohenden Konkurs abzuwenden.

Gemäss Amicitia-Präsident Charles-Marc Weber soll der Klub die Saison ohne Verlust abschliessen können. Zum Abbau des Schuldenbergs der Amicitia Handball AG in der Grössenordnung von 600 000 Franken beigetragen haben zudem die Transfers der beiden Leistungsträger Jan-Hendrik Behrends (zu Düsseldorf) und Edin Basic (zu Champéry).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch