Zum Hauptinhalt springen

Antonio Cassano mit Seh- und Sprechstörungen im Spital

AC Milan sorgt sich um Stürmer Antonio Cassano. Der italienische Internationale liegt in einer neurologischen Klinik in Mailand.

Auf der Rückreise vom Serie-A-Spiel am Samstagabend bei der AS Roma (2:3) wurde Cassano plötzlich schwindelig, dazu klagte er über Seh- und Sprechstörungen. Am frühen Sonntagmorgen wurde er in die Notaufnahme der Mailänder Poliklinik gebracht. "Es geht ihm nicht gut", sagte Milans Klubarzt Rudy Tavana.

Cassanos Frau Carolina war den gesamten Sonntag über bei dem 29-Jährigen. Wie die "Gazzetta dello Sport" am Montag berichtete, sollen die ersten Untersuchungen noch keine Ergebnisse gebracht haben. In italienischen Medien spekulierten Experten über einen leichten Schlaganfall als Auslöser. Cassanos Zustand soll sich jedoch gebessert haben. Definitiv fehlen wird er Milan am Dienstag im Champions-League-Spiel beim weissrussischen Klub BATE Borissow.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch