Zum Hauptinhalt springen

Barcelona weiterhin acht Punkte vor Real

Die Ballkünstler des FC Barcelona haben ihren Acht-Punkte-Vorsprung auf Verfolger Real Madrid in der Primera Division verteidigt.

Der Tabellenführer mühte sich in der 31. Runde zu einem 3:1-Sieg gegen das Schlusslicht aus Almeria. Die Gäste waren im Camp Nou durch Corona sogar in Führung gegangen (50.). Doch der Meister erzwang die Wende durch zwei Tore von Lionel Messi (53./Foulpenalty/91.) und einen Treffer von Thiago Alcantara (64.).

Mit einem halben Reserve-Team hatte Real Madrid zuvor drei Auswärtspunkte geholt. Der Tabellen-Zweite gewann bei Athletic Bilbao überzeugend mit 3:0, verkürzte den Rückstand auf die Katalanen aber nur für zwei Stunden auf fünf Punkte. Die Treffer gegen den Tabellen-Fünften erzielten der Brasilianer Kaká jeweils per Penalty (14./54.) und Superstar Cristiano Ronaldo (70.). Spitzenreiter Barcelona hat nun 84 Punkte, Real 76.

Fünf Tage nach dem 4:0 im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Tottenham Hotspur schonte Real-Trainer José Mourinho etliche seiner Leistungsträger. Nur vier Profis, die gegen Tottenham begonnen hatten, standen auch in Bilbao im Startteam.

Rangliste: 1. FC Barcelona 31/84. 2. Real Madrid 31/76. 3. Valencia 30/57. 4. Villarreal 30/54. 5. FC Sevilla 30/45. 6. Athletic Bilbao 31/45. 7. Espanyol Barcelona 30/43. 8. Atletico Madrid 30/42. 9. Levante 30/38 (33:40). 10. Mallorca 30/38 (31:40). 11. Santander 30/36. 12. Osasuna 30/35 (36:36). 13. Sporting Gijon 30/35 (28:35). 14. San Sebastian 30/35 (40:51). 15. Getafe 30/34 (41:49). 16. La Coruña 30/34 (25:40). 17. Saragossa 30/30. 18. Alicante 30/29 (28:48). 19. Malaga 30/29 (39:62). 20. Almeria 31/26.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch