Zum Hauptinhalt springen

Bauarbeiter im WM-Stadion Manaus gestorben

Ein 55-jähriger Arbeiter auf der Baustelle des WM-Stadions in Manaus wurde bei der Demontage eines Krans von einem herabfallenden Gegenstand am Kopf getroffen und tödlich verletzt.

Es ist bereits der dritte Todesfall auf dem Baustellengelände in weniger als einem Jahr. In der "Arena da Amazônia" wird unter anderen das Gruppenspiel Schweiz - Honduras ausgetragen. Auch in Sao Paulo (2) und Brasilia sind bereits drei Arbeiter beim Bau der Stadien tödlich verunglückt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch