Zum Hauptinhalt springen

Baykal verlässt Türkei in Richtung Bulgarien

Der ehemalige Schweizer U21-Internationale Baykal Kulaksizoglu wechselt vom türkischen Zweitligisten Karsiyaka zu Lokomotive Sofia.

Der 28-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb mit dem Tabellen-Vierten der bulgarischen Liga der letzten Saison einen Einjahresvertrag.

Baykal spielte in der Schweiz für GC, Thun, Basel, YB und zuletzt für Aarau, mit denen er 2010 in die Challenge League abstieg. In der Saison 2006/07 stand er zudem in der 2. Bundesliga beim 1. FC Köln unter Vertrag, kam allerdings unter Trainer Hanspeter Latour und dessen Nachfolger Christoph Daum nur zu 11 Einsätzen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch