Zum Hauptinhalt springen

Betancur 14 Sekunden vor Rui Costa

Carlos Betancur verteidigt sein Leadertrikot bei der Rundfahrt Paris - Nizza in der zweitletzten Etappe erfolgreich. Der Kolumbianer liegt vor dem abschliessenden Teilstück 14 Sekunden vor Rui Costa.

Der Tagessieg ging an den Holländer Tom Jelte Slagter. Slagter, für den es der zweite Etappensieg der Rundfahrt war, setzte sich im Zielsprint des Hauptfeldes auf ansteigender Strecke vor den zeitgleichen Costa und Betancur durch. Der vormalige Zweite in der Gesamtwertung, Geraint Thomas (Gb), fiel nach einem Sturz kurz vor dem Ziel aus der Entscheidung.

Sébastien Reichenbach (22.) verlor sieben Sekunden auf Slagter, ist in der Gesamtwertung aber als 13. weiterhin der beste Schweizer und trägt (in Vertretung von Leader Betancur) weiterhin das Trikot des besten Jungprofis. An der Spitze des Rennens zu sehen war in der 7. Etappe auch Mathias Frank, der Teamkollege von Reichenbach bei IAM. Frank gehörte der Fluchtgruppe an, kam mit seinen Gefährten aber nicht durch. Immerhin sammelte er fleissig Bergpreispunkte, so dass er in dieser Spezialwertung auf Platz 2 vorstiess.

Etappensieg für Contador beim Tirreno

Seine Frühform unter Beweis gestellt hat der zweifache Tour-de-France-Sieger Alberto Contador. Der Spanier gewann bei der stark besetzten Rundfahrt Tirreno - Adriatico die 4. Etappe mit der Bergankunft in Cittareale vor dem Kolumbianer Nairo Quintana, dem Zweitklassierten der letzten Tour. Leader bleibt der Pole Michal Kwiatkowski, der als 7. nur zehn Sekunden auf Contador verlor und in der Gesamtwertung noch ein Polster von 16 Sekunden auf den spanischen Kletterspezialisten besitzt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch