Zum Hauptinhalt springen

Björgen holt wieder Gold im Skiathlon

Wie erwartet gewinnt Marit Björgen das erste Olympia-Rennen der Langläuferinnen. Die Norwegerin siegt wie schon in Vancouver im Skiathlon (7,5 km klassisch/7,5 km Skating).

Die Schwedin Charlotte Kalla, die ebenfalls zu den Favoritinnen zählte, setzte im happigen Schlussteil alles auf eine Karte und griff mutig an. Doch Björgen konnte ihr scheinbar mühelos folgen, setzte sich auf der Zielgeraden ab und sicherte sich ihre vierte Olympia-Goldmedaille. Auch wenn die 33-Jährige damit ihr kommuniziertes Olympia-Ziel bereits erreicht hat, dürfte für sie nicht das letzte Gold gewesen sein. Die zwölffache Weltmeisterin zählt auch in den weiteren fünf Langlauf-Wettbewerben zu den Topfavoritinnen.

Bronze ging hinter Kalla an Björgens Landsfrau Heidi Weng, die mit starkem Finish Weltcup-Leaderin Therese Johaug (No) und Aino-Kaisa Saarinen (Fi) überspurtete. Diese Fünfergruppe setzte sich nach dem Skiwechsel zur Rennhälfte ab. Dies war vor allem auf eine Tempoverschärfung der Norwegerinnen zurückzuführen, die zum Schluss des Klassik-Teils mächtig Tempo machten und Zäsur herbeiführten, der erstaunlicherweise auch Klassik-Spezialistin Justyna Kowalczyk (Pol) zum Opfer fiel. Vor allem weil die Skiathlon-Bronzegewinnerin von Vancouver kurz vor dem Wechsel noch stürzte.

Schweizerinnen waren im im ersten Langlaufrennen keine am Start. Als Erste ins Olympiageschehen eingreifen wird Laurien van der Graaff, am Dienstag in ihrer Spezialdisziplin, dem Skatingsprint. Seraina Boner, die sich als einzige Distanzläuferin für die Olympischen Spiele qualifiziert hat, wird das 30-km-Rennen (Skating) am vorletzten Tag bestreiten. Am Sonntag kämpfen die Männer im Skiathlon (15 km/15 km) um die ersten Langlauf Medaillen. Dabei zählt Dario Cologna, Weltmeister in dieser Disziplin, zum Favoritenkreis.

Langlauf. Frauen. Skiathlon (7,5 km klassisch/7,5 km Skating): 1. Marit Björgen (No) 38:33,6. 2. Charlotte Kalla (Sd) 1,8 zurück. 3. Heidi Weng (No) 13,2. 4. Therese Johaug (No) 14,6. 5. Aino-Kaisa Saarinen (Fi) 15,3. 6. Justyna Kowalczyk (Pol) 56,1. 7. Kerttu Niskanen (Fi) 1:01,7. 8. Jessica Diggins (USA) 1:31,9. 9. Emma Wiken (Sd) 1:33,6. 10. Masako Ishida (Jap) 1:34,7. - 61 klassiert. - Keine Schweizer Beteiligung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch