Zum Hauptinhalt springen

BSV Bern erster Verfolger der Kadetten

Der BSV Bern Muri ist neu der erste Verfolger des überlegenen NLA-Leaders Kadetten Schaffhausen.

Das Team von Peter Bachmann bezwang in der 17. und letzten Runde vor der Nationalmannschafts-Pause St. Otmar St. Gallen 34:28. Die Berner profitierten von der 21:23-Auswärtsniederlage von GC Amicitia Zürich gegen Wacker Thun und liegen nun einen Punkt vor dem Titelverteidiger. Der Rückstand auf die spielfreien Kadetten, die als einzige Mannschaft bereits für die Finalrunde der besten sechs Equipe qualifiziert sind, beträgt sechs Zähler.

Kriens-Luzern (4.) und Pfadi Winterthur (5.) verbesserten sich auf Kosten von St. Otmar um je einen Rang. Die Innerschweizer gewannen zu Hause gegen Aufsteiger Endingen 32:28, Pfadi war bereits am Mittwoch auf die Kadetten (27:34) getroffen. Der vom ehemaligen Schweizer Nationaltrainer Arno Ehret gecoachte RTV Basel kam im Heimspiel gegen Suhr Aarau mit 40:25 zum sechsten Sieg in Serie und rückte bis auf zwei Punkte an Pfadi und St. Otmar heran. Auch die drei Zähler hinter dem RTV klassierten Thuner können sich in den letzten fünf Partien noch Hoffnungen auf die Finalrunde machen - die NLA-Meisterschaft ruht nun bis am 5. Februar. Im Kellerduell feierte Fortitudo Gossau gegen das Schlusslicht Yellow Winterthur mit 30:27 den zweiten Saisonerfolg.

Rangliste (je 17 Spiele): 1. Kadetten Schaffhausen 31. 2. BSV Bern Muri 25. 3. GC Amicitia Zürich 24 (522:446). 4. Kriens-Luzern 24 (488:444). 5. Pfadi Winterthur 22 (494:433). 6. St. Otmar St. Gallen 22 (531:494). 7. RTV Basel 20. 8. Wacker Thun 17. 9. Endingen 7. 10. Suhr Aarau 6. 11. Fortitudo Gossau 4. 12. Yellow Winterthur 2 (417:609).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch