Zum Hauptinhalt springen

CAS sprach Campbell-Brown frei

Sprinterin Veronica Campbell-Brown darf laut ihrem Anwalt ab sofort wieder an Wettkämpfen teilnehmen. Die Jamaikanerin soll vom Internationalen Gerichtshof CAS freigesprochen worden sein.

Campbell-Brown war 2013 nach einem positiven Dopingtest auf ein Diuretikum vom nationalen Verband gesperrt worden. Wie Campbell-Browns Anwalt Howard Jacobs nun in einer E-Mail an die Nachrichtenagentur Reuters mitteilte, habe der Internationale Sportgerichtshof die 200-m-Olympiasiegerin 2008 freigesprochen. Demnach sollen alle gelöschten Ergebnisse seiner Mandantin wieder aktiviert worden seien. Als Grund für den Freispruch führte er an, dass der Dopingtest nicht regelkonform abgelaufen sei und die Ergebnisse der Urinprobe deshalb verfälscht worden sein könnten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch