Zum Hauptinhalt springen

Christoph Spycher tritt am Saisonende zurück

YB-Captain Christoph Spycher beendet seine Karriere. Der ehemalige Schweizer Internationale bleibt aber weiterhin für YB neben dem Rasen tätig.

Nach 15 Profi-Jahren beendet Christoph Spycher zum Ende der Saison seine Karriere als Spieler. Der 36-Jährige wird bei den Young Boys mit einem Dreijahres-Vertrag künftig als Team-Betreuer und Talent-Manager tätig sein.

Spycher startete seine Karriere bei Luzern und wechselte später zu den Grasshoppers, mit denen er 2003 Schweizer Meister wurde. Zwischen 2005 und 2010 stand er im Kader des Bundesligisten Eintracht Frankfurt, bevor er in die Super League zurückkehrte und bei YB einen Vertrag bekam. Der 47-fache Internationale nahm an den Europameisterschaften 2004 und 2008 sowie an der WM 2006 teil.

Spycher, der am Sonntag im Auswärtsspiel gegen GC gesperrt ist, wird in den letzten vier Super-League-Spielen bis am 18. Mai noch als YB-Captain versuchen, seinem Team einen Europacup-Platz zu sichern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch