Zum Hauptinhalt springen

Dallas nicht in den NBA-Playoffs

Die Dallas Mavericks haben erstmals seit 13 Jahren die Playoffs der NBA verpasst. Das Team um den Deutschen Superstar Dirk Nowitzki verspielt seine letzte Chance gegen Phoenix.

Die Texaner verloren am Mittwochabend ihr Heimspiel gegen die Phoenix Suns, Schlusslicht der Western Conference, 91:102. Da die Los Angeles Lakers - angeführt vom überragenden Topskorer Kobe Bryant mit dem Saisonrekord von 47 Punkten - in Portland 113:106 siegten, hat Dallas keine Chance mehr, unter die Top 8 im Westen zu kommen.

Nur Utah Jazz kann den Lakers den letzten Playoff-Platz noch streitig machen. Das Team aus Salt Lake City hält vor den letzten drei Spielen bei 41 Siegen und 38 Niederlagen, während die Lakers eine Bilanz von 42:37 Siegen aufweisen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch