Zum Hauptinhalt springen

Davoser Schützenfest gegen Langnau

Torreicher Abend in der National League: In der neunten Runde fielen 43 Treffer. Die meisten Tore sahen die Zuschauer in Davos.

Die Bündner, die vor vier Tagen beim 2:9 gegen die Chicago Blackhawks eine Lehrstunde erteilt erhielten, zeigten sich lernfähig und fertigten die SCL Tigers mit 13:4 ab. Nach dem ersten Drittel lagen die Emmentaler bereits vorentscheidend mit 2:8 gegen den NLA-Leader in Rückstand.

Victoria-Cup-Sieger ZSC Lions kam gegen Ambri-Piotta zu einem 5:1-Erfolg, mit 5:2 setzte sich Genf-Servette zuhause gegen Lugano durch. Schlusslicht Fribourg-Gottéron kassierte gegen die Rapperswil-Jona Lakers beim 0:4 die achte Niederlage im neunten Saisonspiel.

Die Entscheidung der Partie Bern - Kloten fällt im Penaltyschiessen, nachdem es nach 65 Minuten 2:2 gestanden hatte.

Resultate der 9. Runde: ZSC Lions - Ambri-Piotta 5:2 (1:0, 2:1, 2:1). Davos - Langnau 13:4 (8:2, 3:1, 2:1). Fribourg - Rapperswil-Jona 0:4 (0:2, 0:2, 0:0). Zug - Biel 1:3 (1:1, 0:2, 0:0). Genf-Servette - Lugano 5:2 (2:0, 2:1, 1:1).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch