Zum Hauptinhalt springen

Del Curto wird nicht Nachfolger von Ralph Krueger

Swiss Ice Hockey befindet sich weiter auf Trainersuche: Top-Kandidat Arno Del Curto sagte für das Amt des Nationaltrainers ab.

Del Curto stand schon lange in Verhandlungen mit dem Verband. Letztlich scheiterte sein Engagement als Nachfolger von Ralph Krueger daran, dass der 53-jährige Bündner nicht bereit war, sich der Schweizer Nationalmannschaft längerfristig als vollamtlicher Trainer zur Verfügung zu stellen. Für Swiss Ice Hockey - und vor allem die National League - ist ein Teilzeit-Nationalcoach kein Thema.

Verbandspräsident Philippe Gaydoul, der sich noch am Montagabend mit dem Engadiner getroffen hatte, bedauerte Del Curtos Absage. Gaydoul: "Arno Del Curto war ein sehr spannender Kandidat. Leider deckten sich seine Ansichten mit den unsrigen nicht vollends."

Erster Anwärter für die Nachfolge von Ralph Krueger bleibt so Sean Simpson, der aktuelle Coach der ZSC Lions, dessen Vertrag beim ZSC Ende Saison ausläuft. Simpson hat sein Interesse am Nationalteam im Spätsommer bestätigt.

Der Verband äussert sich zur Trainersuche weiter nicht - ausser dass der Prozess auch nach Del Curtos Ausscheiden aus dem Kandidatenkreis "nach Plan" verlaufe. Die Gespräche mit diversen Kandidaten seien im Gang. Als der Verband im Sommer kommunizierte, Ralph Krueger werde spätestens nach der Eishockey-WM in Deutschland im Mai 2010 abgelöst, hatten rund 20 Trainer ihr Interesse am Job angemeldet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch