Zum Hauptinhalt springen

Deschwanden übersteht Qualifikation, Ammann vorne dabei

Gregor Deschwanden übersteht an der Skiflug-WM im tschechischen Harrachov die Qualifikation problemlos. Mit 169,5 m belegt der 23-jährige Horwer den 20. Platz - gefordert war Rang 30.

Um im Wettkampf vom Freitag und Samstag die angestrebte Top-20-Klassierung zu erreichen, muss er sich aber um einiges steigern, zumal er auch in den Trainings (34./36.) nicht wirklich hatte überzeugen können.

Deutlich besser zurecht mit der Schanze kam der bereits vorqualifizierte Simon Ammann. Mit 196 m erreichte der 32-jährige Toggenburger die viertbeste Weite, nachdem er bereits in den Trainings mit den Plätzen 2 und 3 vorne dabei gewesen war. Damit darf sich Ammann nach dem Desaster an den Olympischen Spielen in Sotschi berechtigte Hoffnungen auf eine Top-Rangierung machen. Bislang gewann er an einer Skiflug-WM eine Medaille, und zwar Gold im Jahr 2010.

Über wen der Titel führt, ist klar: Der Slowene Peter Prevc hinterliess einen bestechenden Eindruck. In der Qualifikation verpasste der zweifache Medaillengewinner von Sotschi (2./3.) mit 214 m den Schanzenrekord bloss um einen halben Meter. Davor war ihm ein Satz auf 212,5 m gelungen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch