Zum Hauptinhalt springen

Die Young Boys stoppen den FCZ-Lauf

Der FC Zürich musste sich erstmals seit zehn Partien wieder geschlagen geben. Er unterlag in der 20. ASL-Runde bei den Young Boys 2:4.

Erst zum zweiten Mal in dieser Saison konnten die Young Boys in der Meisterschaft zwei Erfolge aneinanderreihen. Dem 5:1 in Bellinzona zum Rückrundenstart liessen die Berner vor eigenem Anhang einen weiteren überzeugenden Sieg folgen. Sie erwischten auch dank der Mithilfe der FCZ-Verteidigung einen idealen Start. Schon nach fünf Minuten lenkte Jorge Teixeira eine Hereingabe von Scott Sutter unglücklich ins eigene Tor.

Auch in der Folge machte YB vor allem über die Flanken viel Druck. Die Zürcher Verteidigung, die vor einer Woche gegen Luzern noch überaus souverän aufgetreten war, kam mit dem variablen Angriffspiel der Berner nicht zurecht. Das 1:1 in der 25. Minute durch FCZ-Captain Silvan Aegerter brachte den Angriffsmotor der Gastgeber nur kurz ins Stocken. Noch vor der Pause traf die schwedische Neuverpflichtung Alexander Fanerud zum 2:1, wobei die Defensive der Zürcher wieder schlecht aussah: Goalie Andrea Guatelli liess einen eher harmlosen Schuss des Ex-FCZlers Alain Nef vor die Füssen Farneruds abprallen.

Zehn Minuten nach der Pause gelang den Young Boys nach einem Eckball das vorentscheidende dritte Tor. Farnerud profitierte von einer Kopfball-Verlängerung von Emiliano Dudar, um seinen zweiten ASL-Treffer zu erzielen. Die Reaktion der Zürcher auf den Zweitore-Rückstand fiel lange Zeit bescheiden aus. Nach einer guten Stunde vergab Amine Chermiti nach einem perfekten Pass von Admir Mehmedi eine gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer, der schliesslich in der 84. Minute doch noch fiel. Eric Hassli verwertete den Penalty, der Chermiti nach einem Foul des 19-jährigen Adriano de Pierro zugesprochen worden war. Das Schlusswort gehörte aber YB: Mario Raimondi schoss in der 94. Minute das 4:2.

Young Boys - FC Zürich 4:2 (2:1).

Stade de Suisse. - 21'527 Zuschauer. - SR Studer. -- Tore: 5. Teixeira (Eigentor/Assist Sutter) 1:0. 25. Aegerter (Djuric) 1:1. 44. Farnerud (Nef) 2:1. 55. Farnerud (Dudar) 3:1. 85. Hassli (Foulpenalty/Chermiti) 3:2. 94. Raimondi (Mayuka) 4:2.

Young Boys: Wölfli; Nef, Dudar, Affolter; Sutter (81. De Pierro), Doubai, Farnerud, Spycher; Christian Schneuwly (77. Jemal), Raimondi; Bienvenu (63. Mayuka).

Zürich: Guatelli; Philippe Koch, Béda, Teixeira, Magnin; Aegerter, Margairaz (71. Zouaghi); Schönbächler (75. Nikci), Djuric (65. Hassli); Mehmedi; Chermiti.

Bemerkungen: YB ohne Lulic, Degen (beide gesperrt) und Dussin (verletzt). FCZ ohne Alphonse und Chikhaoui (beide verletzt). 29. Tor von Mehmedi wegen Abseits aberkannt. 46. Tor von Béda wegen Abseits aberkannt. Verwarnung: 43. Chermiti (Foul).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch