Zum Hauptinhalt springen

Dieter Hoeness neuer Chef in Wolfsburg

Dieter Hoeness kehrt als neuer starker Mann beim deutschen Meister VfL Wolfsburg in die Bundesliga zurück.

Der 56-jährige Bruder von Bayern-Präsident Uli Hoeness übernimmt ab Mitte Januar das Amt des Vorsitzenden der Geschäftsführung. Er erhält gemäss Klub-Angaben einen Dreijahresvertrag.

Bis Ende Juni 2009 war Hoeness zwölf Jahre lang Manager von Hertha Berlin. Wegen Unstimmigkeiten mit der Vereinsführung und dem damaligen Trainer Lucien Favre trat er aber einen Monat vor Vertragsende zurück. Inzwischen ist auch Favre seinen Job in Berlin los. Hoeness wird aber mit Nati-Goalie Diego Benaglio erneut einen Schweizer Angestellten haben.

Obwohl Meister Wolfsburg die Vorrunde auf dem enttäuschenden 8. Platz abschloss, in der Champions League wie auch im deutschen Cup ausgeschieden ist, halten die Klubbosse an Trainer Armin Veh fest.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch