Zum Hauptinhalt springen

Dortmund setzt sich ab

Der 7. Meistertitel für den BVB ist zum Greifen nah. Borussia Dortmund führt vier Runden vor Saisonende acht Punkte vor Bayer Leverkusen und 14 Punkte vor Bayern München.

Damit steht fest: Bayern München kann nicht mehr Deutscher Meister werden und Dortmund hat vorzeitig die direkte Qualifikation für die Champions League besiegelt und braucht noch fünf Punkte, um den Meistertitel perfekt zu machen.

Borussia Dortmund hat gegen den SC Freiburg nichts anbrennen lassen. Der Tabellenerste gewann mit 3:0 und dominierte den Gegner dabei über fast die gesamte Spielzeit. Zuvor unterlag Leverkusen im Spitzenspiel der 30. Runde dem FC Bayern München auswärts mit 1:5.

Bayern München hat seinen künftigen Trainer Jupp Heynckes gedemütigt. Im ersten Spiel nach der Entlassung von Coach Louis van Gaal führte der FCB den Tabellenzweiten mit 5:1 vor und schob sich damit wieder auf Rang drei, der zur Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League berechtigt. Ein Eigentor von Simon Rolfes (7.) und Mario Gomez mit seinem ersten Hattrick in der Bundesliga (28./44./45.) sorgten im ersten von fünf Spielen unter der Leitung von Interimstrainer Andries Jonker bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Den Ehrentreffer für Bayer erzielte Eren Derdiyok (62.). Den Schlusspunkt setzte aber der Franzose Franck Ribéry (75.) mit dem 5:1.

Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp nutzte die Vorlage des Sieges der Bayern souverän. Vor rund 81'000 Zuschauern sorgte Mario Götze (23.) für die verdiente Führung, bevor Robert Lewandowski (43.) auf 2:0 erhöhte. Den Endstand stellte Kevin Grosskreutz (78.) her.

Kurztelegramme der Spiele vom Sonntag:

Am Sonntag:

Bayern München - Bayer Leverkusen 5:1 (4:0). - Tore: 7. Rolfes (Eigentor) 1:0. 28. Gomez 2:0. 43. Gomez 3:0. 45. Gomez 4:0. 62. Derdiyok 4:1. 75. Ribéry 5:1. - Bemerkung: Leverkusen mit Derdiyok, ohne Barnetta (Ersatz).

Borussia Dortmund - Freiburg 3:0 (2:0). - Tore: 23. Götze 1:0. 43. Lewandowski 2:0. 78. Grosskreutz 3:0.

Weitere Resultate der 30. Runde: Wolfsburg - St. Pauli 2:2. Hamburger SV - Hannover 96 0:0. Hoffenheim - Eintracht Frankfurt 1:0. 1. FC Köln - VfB Stuttgart 1:3. Kaiserslautern - Nürnberg 0:2. Werder Bremen - Schalke 04 1:1.

Rangliste (je 30 Spiele): 1. Borussia Dortmund 69. 2. Bayer Leverkusen 61. 3. Bayern München 55. 4. Hannover 96 54. 5. Mainz 48. 6. Nürnberg 46. 7. Hamburger SV 43. 8. SC Freiburg 41. 9. Hoffenheim 40 (45:42). 10. Schalke 04 40 (35:34). 11. Werder Bremen 35 (40:56). 12. 1. FC Köln 35 (40:57). 13. Kaiserslautern 34. 14. VfB Stuttgart 33 (52:55). 15. Eintracht Frankfurt 33 (29:40). 16. Wolfsburg 29 (34:44). 17. St. Pauli 29 (32:53). 18. Borussia Mönchengladbach 26.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch