Zum Hauptinhalt springen

Dieses Schweizer Team funktioniert

Die Handball-Nationalmannschaft siegt am Yellow Cup innert drei Tagen dreimal und holt sich den Turniersieg. Die Leistungen bei den letzten Tests vor der EM stimmen optimistisch.

Starke Leistung der Schweizer Handballer. Lenny Rubin setzt gegen seinen ukrainischen Gegenspieler zum Wurf an, die Schweiz gewinnt das Spiel am Ende 32:22.
Starke Leistung der Schweizer Handballer. Lenny Rubin setzt gegen seinen ukrainischen Gegenspieler zum Wurf an, die Schweiz gewinnt das Spiel am Ende 32:22.
Ennio Leanza, Keystone
Damit und dem folgenden Sieg gegen die Niederlande gewann die Nationalmannschaft auch das Heimturnier in Winterthur.
Damit und dem folgenden Sieg gegen die Niederlande gewann die Nationalmannschaft auch das Heimturnier in Winterthur.
Ennio Leanza, Keystone
Luka Maros und seine Kollegen aber dürften nach den Siegen gegen die Ukraine, die Niederlande und Tunesien mit viel Selbstvertrauen nach Schweden reisen.
Luka Maros und seine Kollegen aber dürften nach den Siegen gegen die Ukraine, die Niederlande und Tunesien mit viel Selbstvertrauen nach Schweden reisen.
Ennio Leanza, Keystone
1 / 5

Etwas fürs Selbstvertrauen tun und mit einem guten Gefühl nach Göteborg reisen – das waren die Ziele der Schweizer Handballer für den Yellow Cup in Winterthur. Diese Vorgaben in Richtung Europameisterschaft, die am Freitag für sie mit dem Match gegen Schweden beginnt, haben sie optimal erfüllt. Das 32:22 gegen die Ukraine kam dank spielerischer Überlegenheit, das 29:26 gegen Tunesien in einem emotionalen Match, der viel Kraft kostete, zustande. Und beim 31:27 gegen die Niederlande kämpfte sich das Team trotz Müdigkeit und schlechten Starts in den Match zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.