Zum Hauptinhalt springen

Dritter Sieg für Kittel

Marcel Kittel feiert an der Tour de France seinen dritten Tagessieg. Der Deutsche setzt sich am Dienstag in Lille nach einem Massensprint auf den letzten Metern durch.

Kittel, der bereits die erste und die dritte Etappe gewonnen hatte, gewann vor dem Norweger Alexander Kristoff und dem Franzosen Arnaud Démare.

Für Vorjahressieger Chris Froome wurde die erste Etappe auf dem europäischem Festland zu einer schmerzvollen Angelegenheit, der Brite erlitt bei einem Sturz Blessuren am Oberschenkel und Handgelenk. Froome, der sich von der Tour-Ärztin behandeln lassen musste, büsste aber keine Zeit ein und erreichte zeitgleich mit Kittel das Ziel.

In der Gesamtwertung gab es keine Änderung: Der Italiener Vincenzo Nibali bleibt in Führung, der Slowake Peter Sagan und der Schweizer Michael Albasini folgen mit zwei Sekunden Abstand auf den Plätzen 2 und 3. Andy Schleck, Toursieger von 2010, stieg vor der vierten Etappe aus. Er hatte sich bei einem Sturz in der 3. Etappe Verletzungen im rechten Knie zugezogen.

101. Tour de France, 4. Etappe, Le Toquet-Paris-Plage - Lille (163,5 km): 1. Marcel Kittel (De) 3:36:39 (45,3 km/h). 2. Alexander Kristoff (No). 3. Arnaud Démare (Fr). 4. Peter Sagan (Slk). 5. Bryan Coquard (Fr). 6. André Greipel (De). Ferner: 12. Michael Albasini (Sz), alle gleiche Zeit.

Gesamtklassement: 1. Vincenzo Nibali (It). 2. Sagan 0:02. 3. Albasini, gleiche Zeit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch