Zum Hauptinhalt springen

Duell um Olympia-Ticket zwischen Capelli und Bucher bleibt offen

Claudio Capelli sichert der Schweiz an den Qualifikationswettkämpfen in der Olympia-Stadt einen Quotenplatz für "London 2012". Er verpasst aber die Chance, die Vorgaben von Swiss Olympic zu erfüllen.

Das interne Duell um den einzigen Startplatz zwischen Claudio Capelli und Pascal Bucher erfährt in den nächsten Monaten eine Fortsetzung. Der Zürcher Unterländer musste allerdings um die Absicherung des Quotenplatzes und damit seine Olympia-Chance zittern. Bucher, der zunehmend von Schmerzen im entzündeten Ellbogen behindert wurde, gelang gar kein guter Wettkampf. Der 22-Jährige startete mit einem Sturz am Pauschenpferd, kam beim Sprung neben der Landematte zum Stand und stürzte auch vom Reck.

Bucher blieb gleich um vier Punkte unter dem Total, das ihm an den Weltmeisterschaften in Tokio die überraschende Qualifikation für den Mehrkampffinal eingebracht hatte. Wäre er am Ende schlechter klassiert gewesen als der letzte Turner, der seinem Land einen Startplatz gesichert hat, hätte Bucher seinen Traum vorzeitig begraben müssen - und der einzige Schweizer Olympia-Teilnehmer nur noch Claudio Capelli heissen können. Nun aber liegt der Entscheid, ob im Sommer Capelli oder Bucher nach London wird reisen dürfen, beim Dachverband. Die Selektionskriterien hat der 25-jährige Seeländer gestern erneut verpasst, was die Position von Bucher stärkt.

Capelli erreichte in der imposanten O2-Arena weder den geforderten 16. Platz im Mehrkampf noch einen Gerätefinal. Er patzte beim Abgang an den Ringen, landete beim Überschlag mit Doppelsalto ("Roche") am Sprung auf dem Hinterteil und kam auch zum Abschluss am Boden nicht ohne Fehler durch. Die letzte Chance, die Anforderungen der Olympia-Selektionäre zu erfüllen, bietet sich Capelli Ende Mai an der EM in Montpellier, wo er entweder den 10. Rang im inoffiziellen Mehrkampf-Ranking oder die Qualifikation für einen Gerätefinal schaffen muss.

London. Olympia-Qualifikationswettkämpfe. Kunstturnen. Männer. Mehrkampf: 1. Daniel Purvis (Gb) 89,948. 2. Kristian Thomas (Gb) 89,132. 3. Daniel Keatings (Gb) 89,015. Ferner: 29. Claudio Capelli (Sz) 84,765 (Boden 14,000; Pauschenpferd 13,600; Ringe 13,733; Sprung 14,566; Barren 14,466; Reck 14,400). 53. Pascal Bucher (Sz) 82,398 (13,033; 13,333; 13,533; 14,666; 14,633; 13,200). - 68 klassiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch