Zum Hauptinhalt springen

Ein Monat Pause für Slalomspezialistin Aita Camastral

Die unglaubliche Pechsträhne im Schweizer Skiverband geht weiter: Nach Fabienne Suter, Lara Gut und Didier Défago verletzte sich nun auch noch Aita Camastral (26).

Die Bündnerin erlitt im Slalomtraining in Saas-Fee einen Kapselriss in der linken Schulter. Camastral wird voraussichtlich einen Monat pausieren müssen, bevor sie das Schneetraining wieder aufnehmen kann.

Die im Sommer vom A- ins B-Kader zurückversetzte Technikerin aus Pontresina hatte bereits letzten Winter anfangs Dezember wegen anhaltenden Rückenproblemen eine längere Pause einschalten müssen. Die vorletzte Saison musste Camastral ebenfalls wegen Rückenproblemen gar vorzeitig im Februar beenden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch