Zum Hauptinhalt springen

Einstand mit Sieg von Fabio Leimer

Nachwuchshoffnung Fabio Leimer krönt sein Debüt-Wochenende in der GP2-Serie auf dem Circuit de Catalunya mit einem Sieg.

Die Schweiz hat wieder einen Fahrer, der sich im Vorzimmer der Formel 1 für höhere Aufgaben empfiehlt. Zum Auftakt der sechsten Saison der wichtigsten Nachwuchsserie in Montmelo (Sp) gewann Fabio Leimer den sonntäglichen Sprint. Als Achter des Hauptrennens durfte der 21-jährige Aargauer aus Rothrist von der Pole-Position aus starten. Leimer fuhr völlig abgeklärt einen Start-Ziel-Sieg heraus und sicherte sich einen zusätzlichen Meisterschafspunkt für die schnellste Rennrunde.

Die GP2-Serie wird von den Formel-1-Teams stark beachtet. Dank dem Sieg ist Leimer im Schaufenster bereits prominent platziert. Er ist der vierte Schweizer Sieger in der GP2-Serie. Die Vorgänger heissen Neel Jani, Sébastien Buemi und Romain Grosjean.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch