Zum Hauptinhalt springen

Erster Shutout der Saison für HCD-Goalie Genoni

Dem HC Davos ist die Hauptprobe für den Spengler Cup gelungen. Gegen harmlose Kloten Flyers setzten sich die Bündner problemlos mit 3:0 durch.

Goalie Leonardo Genoni feierte den ersten Shutout in dieser Saison. Die Entscheidung fiel im Powerplay. Während die Klotener in Überzahl nichts zu Stande brachten, überzeugte der HCD in den ersten 40 Minuten mit einer 100-prozentigen Ausbeute. PostFinance-Topskorer Peter Guggisberg stand zweimal goldrichtig und brachte sein Team mit seinen Powerplay-Treffern 2:0 in Führung. Den Schlusspunkt setzte Oliver Setzinger mit einem Tor ins verlassene Gehäuse.

Nach der guten Leistung am Vortag in Freiburg (4:2-Sieg) passte bei den Kloten Flyers 24 Stunden später wenig zusammen. Zwar hielten sie zu Beginn gegen ebenfalls nicht überzeugende Davoser gut mit, nach den Treffern waren sie jedoch zu keiner Reaktion fähig. Genoni im Davoser Tor wurde auf dem weg zu seinem zwölften Karriere-Shutout nur selten geprüft.

Kloten Flyers - Davos 0:3 (0:1, 0:1, 0:1). - Kolping Arena. -- 7102 Zuschauer (Saisonrekord). -- SR Rochette, Mauron/Schmid. -- Tore: 17. Guggisberg (Marha, Setzinger/Ausschluss Rothen) 0:1. 23. Guggisberg (Bürgler, Taticek/Ausschluss Du Bois) 0:2. 59. Setzinger 0:3 (ins leere Tor). -- Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die Kloten Flyers, 5mal 2 Minuten gegen Davos.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch