Zum Hauptinhalt springen

Fan-Sektor in München gesperrt

Wegen homophober Banner muss Bayern München im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Manchester United am 9. April auf die Unterstützung aus einem Fanblock verzichten.

Grund sei ein diskriminierender Banner mit der Aufschrift "Gay Gunners" sowie ein Schmäh-Cartoon gegen Mesut Özil im Achtelfinal-Rückspiel gegen Arsenal, teilte die UEFA mit.

Normalerweise passen bei internationalen Spielen 68'000 Zuschauer ins Stadion, für das Heimspiel gegen Manchester United gab es bereits mehr als 100'000 Vorbestellungen. Darüber hinaus müssen die Bayern eine Busse von 10'000 Euro berappen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch