Zum Hauptinhalt springen

Felix Neureuther führt in der Lenzerheide bei Halbzeit

Der Deutsche Felix Neureuther übernimmt in der Lenzerheide im ersten Lauf des Weltcup-Riesenslaloms die Spitze bei Halbzeit. Die Abstände sind allerdings minim.

Gut drei Zehntel nur trennten im ersten Durchgang die ersten acht der Rangliste, weshalb für den finalen Lauf noch alles offen ist, sowohl was den Tagessieg als auch den Kampf um die Kristallkugeln betrifft. Neureuther verwies den amerikanischen Olympiasieger Ted Ligety um 13 Hundertstel auf Platz 2. Ligety kämpft noch um die kleine Kristallkugel im Riesenslalom. In dieser Wertung liegt er 50 Punkte hinter dem Österreicher Marcel Hirscher, der seinerseits den ersten Lauf nur als Achter beendete, dabei aber lediglich 31 Hundertstel auf Neureuther einbüsste.

Für Hirscher allerdings geht es auch noch um den Gesamt-Weltcup, in welchem er noch 19 Punkte benötigt, um an Aksel Lund Svindal vorbei zu ziehen. Der Norweger schied im ersten Lauf aus, wonach Hirscher ein Sicherheitslauf genügen würde, um zum dritten Mal in Serie die grosse Kristallkugel zu erobern. Vorsicht oder Angriff - das ist nun die Frage, die sich Hirscher stellt.

Carlo Janka, der als einziger Schweizer die Qualifikation fürs Finale geschafft hatte, konnte nicht brillieren. Der Bündner klassierte sich mit 1,84 Sekunden Rückstand nur auf Platz 20.

Lenzerheide (Sz). Weltcup-Riesenslalom der Männer. 1. Lauf: 1. Felix Neureuther (De) 1:08,09. 2. Ted Ligety (USA) 0,13 zurück. 3. Fritz Dopfer (De) 0,15. 4. Roberto Nani (It) 0,22. 5. Matts Olsson (Sd), Philipp Schörghofer (Ö) und Davide Simoncelli (It) 0,30. 8. Marcel Hirscher (Ö) 0,31. Ferner: 20. Carlo Janka (Sz) 1,84. - Ausgeschieden u.a.: Aksel Lund Svindal (No).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch