Zum Hauptinhalt springen

De Gregorios Abgang zeigt, wie Blatter funktioniert

Der Präsident der Fifa steckt hinter dem Abgang des Medienchefs.

Der frühere Journalist wurde das Gesicht der Fifa: Walter de Gregorio hinter Sepp Blatter, September 2012. Foto: Ennio Leanza (Keystone)
Der frühere Journalist wurde das Gesicht der Fifa: Walter de Gregorio hinter Sepp Blatter, September 2012. Foto: Ennio Leanza (Keystone)

Den Witz erzählte Walter de Gregorio am Montag im Schweizer Fernsehen. «Sepp Blatter, der Fifa-Präsident, der Kommunikationsdirektor und der Generalsekretär sitzen im Auto – wer fährt? Die Polizei.»

Seit gestern ist De Gregorio kein Kommunikationsdirektor der Fifa mehr. Wer in der Eile seinen Abgang nach vier Jahren deutete, kam auf seinen Scherz von Anfang Woche. Wer das tat, lag aber völlig falsch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.